Neues im Forum

Endabrechnung der Wohnhausanlage

Endabrechnung der Wohnhausanlage

Beitragvon Deno » 9. September 2014 21:40

Servus,

Versteht irgendjemand warum sich eigentlich die Nutzwerte der einzelnen Wohnungen seit der Bau geändert haben? Bei mir manifestiert sich das jetzt so das mir Gesiba eine recht saftige Nachzahlung-Forderung schickte, und das obwohl die Haus eigentlich in Plus steht. Finde ich nicht ganz lustig.
Deno
 
Beiträge: 23
Registriert: 13. Juni 2008 16:31

Re: Endabrechnung der Wohnhausanlage

Beitragvon Sarah+Thom » 17. September 2014 21:16

Lieber Deno,

ich verstehe die Endabrechnung auch nicht ganz. Wobei ich nicht meckern darf, da wir sogar was zurückbekommen (bei uns hat sich bei dem Nutzwert aber nichts geändert).

Ich hab zu der Berechnung der Nutzwerte nur folgendes in den Bewerbungsunterlagen gefunden: "Die GSG weist ausdrücklich darauf hin, daß das bekanntgegebene laufende Entgelt und der Finanzierungsbeitrag entsprechend den vorläufigen Nutzwerten gemäß Einreichplanung berechnet wurde. Die Beiträge können und werden sich nach Vorliegen der behördlichen genehmigten Bestandspläne und der endgültigen Nutzwertfestsetzung ändern"...

Wobei ich nicht ganz verstehe, wie sich die Nutzwerte groß ändern können, wenn man sich die Kriterien anschaut, die bei der Nutzwertberechnung anscheinend herangezogen werden. Die müssen doch bei der Einreichsplanung bereits alle schon festgestanden haben? Hast du dich bereits an die GESIBA gewendet und was herausfinden können?

Mir stellt sich jetzt eine andere Frage und zwar bezüglich des Kaufpreises: Kann man anhand der Baukostenabrechnung und der Grundkostenabrechnung schon irgendwie den Kaufpreis "etwas näher" abschätzen? Kennt sich da irgendjemand von euch genauer aus? Oder ist das eine selten dumme Frage, da die Ermittlung ja erst in 5 Jahren erfolgt? :roll:

Liebe Grüße

Sarah
Sarah+Thom
 
Beiträge: 12
Registriert: 25. September 2008 18:04


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron